Biografie

Über Andy Sauerwein

Andy entdeckte das Licht der Welt im Alter von drei Jahren. Ab da besaß er nämlich eine Brille. Die Grundschule Sulzbach verbrachte er meist mit 8 Dioptrin in der letzten Reihe, den Rest des Tages streifte er sorgenfrei durch die Wälder und Wiesen des bayerischen Untermains. Mit 12 Jahren entschlossen sich seine Eltern, ihren Erstgeborenen der Kirche zu schenken und schickten ihn auf ein katholisches Jungen-Internat in Lohr am Main. Die nächsten Jahre verbrachte Andy dort ein Leben in tiefem Gebet, Litanei und Lethargie. Der Mariannhiller Orden tat sich schwer daran, einen Priester aus Andy zu formen und musste sechs Jahre später sein Scheitern eingestehen. Forciert wurde dieses Scheitern noch durch die Tatsache, dass Andy den Gottesdienst gerne mit „Highway to hell“ auf der Kirchenorgel begleitete.
Mit 18 Jahren zurück ins Leben gespült, absolvierte Andy das Abitur auf dem musischen Dalberg-Gymnasium in Aschaffenburg am Main. 2002 folgte der Umzug nach Würzburg, wo er mit dem Lehramtsstudium begann. Da Studenten damals noch viel Zeit hatten, begann Andy mit ersten Solo-Auftritten am Klavier und bemerkte schnell, dass sich mit Kabarett die drohende Verbeamtung auf Lebenszeit abwenden ließe. Ein letzter Versuch der Universität Würzburg, ihn mit einer Promotion in Schulpädagogik davon abzuhalten, kam zu spät: Seit 2008 ist Andy Sauerwein hauptberuflicher Kabarettist, vernünftiger Pianist und anerkannter Scherzkeks.
Seine aktuelle Sehschwäche beträgt 6 Dioptrin.

PREISE

Andy hat einen ganzen Sack voller Preise. Anstatt alle aufzuführen, hier ein Foto vom Sack:

SackvollPreise